#1

Interview mit GM Jay-Jay von den Winnipeg Jets

in Interviews 29.09.2015 08:37
von Olli • 360 Beiträge

1. Ein neues Gesicht in der NOHL. Wie kam es zu Ihr Engagement in der Liga zu Stande?

In der Parallel-Welt der PSHL kam die Frage auf, ob noch GM`s für die NOHL verfügbar wären. Da ich hörte, dass die Jets noch einen Mann hinter der Bande suchen, war es für mich überhaupt keine Frage, ich bin sofort aufgesprungen!

2. Was versprechen Sie sich von Ihrem Team?

Mit den Jets kann ich mein Spiel so spielen, wie ich es gerne habe. Ich habe mit Myers, Byfuglien und Trouba drei Schussgewaltige Verteidiger an der blauen Linie, auch die Stürmer sind schnell und stark. Bei den Jets kann man sich also auf Offensiv-Hockey mit viel körperlichem Engagement einstellen.

3. Welcher Spieler steht diese Saison in Ihrem Team besonders im Fokus?

Adam Lowry. Vor zwei Saisons noch in der AHL, war er in der abgelaufenen Saison die Überraschung im Kader der Jets. Er ist genau der Typ Spieler den man in der NHL im Westen braucht. Schnell, körperlich unschlagbar, starker Schuss. Er wird in den Top 6 eine zentrale Rolle spielen, höchstwahrscheinlich geht er in der ersten Sturmreihe mit Andrew Ladd und Bryan Little auf Torejagd. Von ihm erwartet sich das Management jede Menge Power und offensive Zahlen.

4. Wie schätzen Sie Ihre Stärken und Schwächen ein?

Eine Stärke ist auf jeden Fall die Offensiv-Kraft der Abwehr. Selbst die eher kleinen Jungs wie Toby Enström haben gute Qualitäten nach vorne, auch das prinzipielle Spiel der Jets involviert die Defensivspieler sehr großflächig. Schwächen dürften die 4te Angriffsformation sowie die Torhüterposition sein. Zwar kann Ondrej Pavelec an guten Tagen ein Spiel alleine entscheiden, im Durschnitt ist er aber wohl der schwächste Starter der NHL. Hier liegt es am gesamten Team, ihm die wirklich schweren Saves durch gute Arbeit zu ersparen.

5. Wer gewinnt den Titel in Ihrer Division / in Ihrer Conference und wo landen Sie? Was sind Ihre Ziele?

Innerhalb der Division sehe ich die St. Louis Blues sehr stark. Wo die Jets letzendlich landen kann ich überhaupt nicht einschätzen. Als Spieler muss das Ziel eigentlich sein jedes Spiel zu gewinnen, schließlich geht es immer bei 0:0 los. Dass das natürlich eine Utopie ist, ist auch klar. Von daher kann es vorrangig nur darum gehen die Playoffs zu erreichen. Dort sollte dann alles möglich sein. Ich wage es mal. Die Jets gehen als Wild-Card Spot in die Playoffs.

6. Wer holt den Stanley Cup 2016?

In a Perfect World die Winnipeg Jets, auf dem Planeten Erde vermutlich die Boston Bruins!

Vielen Dank @Jay-Jay für das Interview!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Godgieds22
Besucherzähler
Heute waren 120 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3407 Themen und 7717 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
hongwei28, jokergreen0220, ninest123

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen